100 Jahre
Darmstädter
Sezession

Kunstfestival
08.06. — 15.09.

KINO: Sichtweisen

Filme und Videos von SezessionistInnen (29.08. 20:00)

In der Darmstädter Sezession gibt es eine große Zahl von Künstler*innen, die (auch) mit den Medien Video und Film arbeiten und diese als eigenständige Kunstgattungen nutzen - im weiten Spektrum zwischen narrativ und abstrakt.

Im Mittelpunkt steht an diesem Abend der mehrfach preisgekrönte Film der Sezessionspreisträgerin Susann Maria Hempel: Sieben mal am Tag beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf, um nicht zu träumen.

Außerdem auf dem Programm: Arbeiten von Anita Tarnutzer, Thomas Georg Blank, Horst Dieter Bürkle, Christian Gropper, Nikolaus Heyduck und Andreas H.H. Suberg.

Horst Dieter Bürkle wird die Filme im „Classic“/Programmkino Rex vorstellen.

Bild: Still aus "Sieben mal..." von Susann Maria Hempel

20 Uhr

Programmkino Rex
Wilhelminenstraße 9
64283 Darmstadt

Auf Karte anzeigen

100 Jahre
Darmstädter
Sezession

Dialog Ausblick Rückblick